Gourmet Guru ;
 ...nulla vita sine vino et cenabis - cultura nutrimentum spiritus est...

SEA SENSE Hotel, Sozopol  

@seasense.bg


Sozopol, das antike Apollonia hat neben der Antike, Jazz und altbulgarischem Ambiente tolle Strände und u.a. ein traumhaftes Boutiquehotel an der Bamboo Beach direkt am Meer zu bieten. 

Perfekter Service, ein D signerfrühstüch, kreativ und frisch, lässt keinen Wunsch offen. 

Nach fast 20 Jahren Hotelerfahrung am Schwarzen Meer in Bulgarien ist Sea Sense das Beste vom Besten. 

 

 

 

 

 

 

Den ganzen Tag kann der Gast sich Getränke und Essen bestellen und am Abend gibt es zum Dinner tägliche eine neue Karte mit leichten Gerichten vom Land und Meer. 

Einfach genial! Alles ist blitzsauber. 

Täglich auch frische Strandtücher. Selbst eine Strandtasche wird gestellt. Es ist wirklich an alles gedacht. 

Wer hier ist, will nicht mehr nach Hause. Als touristisches Kleinod vergeben wir 10 von 10 Gurus!

 



Das Lübecker Krönchen, Lübeck


Und weiter gehts im Norden der Republik...

Heute Guru einmal anders. 

Aber es gibt Lokalitäten, die man erwähnen muss: das Lübecker Krönchen auch bekannt von früher als das Bellevue, ein Industriellenschlösschen, rd. 260 Jahre alt, ist seit einem Jahr ein kleines, feines Privathotel am Rande der Lübecker Altstadt. Man träumt in den absolut ruhigen Themenzimmern und ist begeistert von einem tollen Frühstück.


 

Die Gastgeber, Herr und Frau Ganswindt , bemühen sich in liebevoller Weise um jeden Gast. 

Sei es die persönliche Frühstückszeit oder das individuelle Frühstück, der Gast ist König. 

Wir geben diesem Haus für die Kategorie private Romantik Hotels 10 von 10 möglichen Gurus. 

Herzlichen Glückwunsch Frau und Herr Ganswindt !


 

 

La Mamounia Hotel, Marakesh

Gourmet Guru versteht sich gelegentlich auch als Kritiker!
Marrakesch ist ein beliebtes Reiseziel aber es kann auch zum Flopp werden, wenn das Preisleistungsverhältnis nicht stimmt. 

Fangen wir mit der Medina und dem Souk an: viel Ramsch und minderwertiges Material zu überhöhten Preis( das meiste lässt sich bei uns in Kunstgewerbeläden besser und preiswerter bekommen). 

Man muss unbedingt feilschen und mit weniger als der Hälfte des geforderten Preises einsteigen. Wenn das nicht geht einfach weiter gehen. Natürlich gibt es auch noch ursprüngliche Ecken, die man aber nur mit guten privaten Führern findet. Doch auch hier ist Schlepperei an der Tagesordnung.

Man wird zu angeblich sehr guten Kunsthandwerk - und Teppichbetrieben - es sind immer Verwandte- gebracht und dann wird man bei Tee zugelabert und soll zu extremen Preisen etwas kaufen. Tut man das nicht schlägt die Stimmung und die fake Freundlichkeit wird zur schnellen und korrekten Abwicklung der Führung.


Nun zu leading Hotels of the World mit 5 internationalen Sternen, speziell das Traditionshotel La Mamounia in Marrakesch.


Traumhafte Lage mit riesigem Park und hochwertigem Interieur und Ambiente. 

 

Drei Restaurants und einem Pool Bistro wo das Frühstück und Lunchbuffet gereicht wird.

Le Marrocain serviert marokkanische Spezialitäten, die überteuert und nicht besonders sind. 

In der Mediana isst man besser und billiger. 

Le Francais ist das französische Restaurant mit schönem Ambiente aber einer schlechten Küche. 

Die Gerichte werden einfallslos garniert und unprofessionell zubereitet zu extrem hohen Preisen serviert. 

Das bekommt man in Europa für 1/10 des Preises besser. Der Koch gehört gefeuert. 

Habe noch nie so schlecht und so teuer in einem 5 Sterne Hotel gegessen! 

L‘ Italien, das italienische Restaurant testen wir heute. Wir können sagen, dass l’ Italien durchaus den Sternen entspricht bzgl. optischer und geschmacklicher Qualität der Speisen. 

Aber es hängt immer noch an den Details : zum Fisch kein Fischbesteck, der Wein wird erst nachgeschenkt, nachdem ich 20 Minuten mit leerem Glas wartete und mir dann selbst nachschenkte.

Das bestellte Vitello tonnato war zusätzlich mit Senf garniert - geschmacklich gewöhnungsbedürftig und bisher in Italien nie bekommen.

Das Frühstücksbüffet ist super geschmacklich wie optisch aber absolut überteuert im europäischen Vergleich. Das Lunchbuffet ist auch so zu bewerten.

Bezüglich der Churchill Bar sind die Preise für Spirituosen und Cocktails oberstes Niveau aber gut.

Europäische Weine sind unbezahlbar und deswegen nicht besser. Marokkanische Weine sind erschwinglich und gut, werden aber in anderen Restaurants um mehr als die Hälfte billiger angeboten.

 

Der Rezeptions- und Conciergeservice sind eine Katastrophe, ebenso die Möglichkeiten des Gastes mit allen international üblichen Zahlungsmitteln zu zahlen. 

Das entspricht nicht dem Standard eines 5 Sterne Hauses!

 
Das Personal in der Bar und den Restaurants ist sehr bemüht und freundlich aber teilweise desorganisiert. 


Vorsicht! 

Tagesausflüge mit dem Hotelfahrzeug sind mindestens 5x teurer als mit lokalen Unternehmen. 

Z.B. ein privater Tagesausflug nach Essaouira mit Mercedes V Klasse und Fahrer/Führer kostet im Hotel 500€ ; der lokale Unternehmer macht das für ca 100€ mit Top Qualität! 

La Mamounia hat seine Reize aber Spa, Gastronomie und Preise sind ein Flopp und passen nicht zu einem solchen Haus. 

Glücklicherweise gibt es bessere Beispiel in dieser Kategorie wie zum Beispiel das Royal Mansour in der Stadt. 

Schade, das Preis - Leistungsvergältnis stimmt nicht denn la Mamounia könnte besser.